Zum Inhalt springen

Finanzielle Förderung von Summer Schools

 

DDc Summer Schools können mit max. 10.000 Euro/DDc Summer School (Anpassung ab dem Förderjahr 2023) gefördert werden.

 

Folgende Kriterien müssen dazu erfüllt sein:

  • An der Organisation und Durchführung der Summer School sind die TU Dresden und mind. eine weitere DDc-Mitgliedseinrichtungen beteiligt.
  • Das Thema der Summer School adressiert i.d.R. ein interdisziplinär ausgerichtetes Forschungsthema.
  • Im Rahmen der Summer School gibt es mindestens eine öffentliche Veranstaltung zum Forschungsthema.

Wünschenswerte Aspekte sind:

  • Inhaltliche Anknüpfung an aktuelle Ausstellungen in DDc Kultureinrichtungen (Deutsches Hygiene Museum Dresden, Militärhistorisches Museum Dresden, Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Technische Sammlungen Dresden)
  • Einbindung von Postdocs der beteiligten Einrichtungen bei der Realisierung der Summer School

 

Für den Antrag sind folgende Angaben einzureichen:

  • Antragsteller:in und Ansprechpartner:in
  • Thema der DDc Summer School
  • geplanter Zeitraum
  • gewünschte Zielgruppe
  • Beschreibung der interdisziplinären Ausrichtung
  • Bisherige Mitwirkende und gewünschte DDc Kooperationspartner
  • Thema für eine Öffentliche Veranstaltung
  • Mögliche Kooperation mit einem Museum, ggf. Ausstellungsthema
  • Erläuterung des Fördermittelbedarfs

Antragstermine: jederzeit bei der DDc-Geschäftsstelle: geschaeftsstelle@dresden-concept.de

Dieses Vorhaben wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Freistaat Sachsen im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern. Die Maßnahme DRESDEN-concept Science and Innovation Campus unterstützt u. a. Summer Schools, um die Kooperation der durchführenden Institutionen zu stärken, deren Forschungskompetenzen, insbesondere bei interdisziplinären Themen, zu bündeln und damit die Attraktivität des Standortes für (inter)nationale Studierende und Postdocs weiter zu erhöhen.