Zum Inhalt springen

Über DRESDEN-concept

Der Verein DRESDEN-concept e. V. wurde 2010 gegründet und umfasst derzeit 33 Forschungseinrichtungen, darunter die TU Dresden und lokale Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft, der Leibniz-Gemeinschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft sowie renommierte, forschungsaktive Kultureinrichtungen.

Die Mission von DRESDEN-concept ist es, die Zusammenarbeit unter den Partnereinrichtungen zu stärken und Synergien in Forschung und Lehre sowie Infrastruktur und Verwaltung zu erkennen und zu nutzen. Dies wird auch durch das Akronym DRESDEN verdeutlicht, welches für Dresden Research and Education Synergies for the Development of Excellence and Novelty steht. Beispiele dafür sind die Identifizierung und Koordination von Forschungsschwerpunkten, die gemeinsame Gewinnung von Spitzenkräften und Talenten oder die gemeinsame Nutzung von Ressourcen.

Durch die Vernetzung über Institutions- und Fachgrenzen hinweg bietet DRESDEN-concept Forschenden einen idealen Ort für Wissenschaft und Innovation. Kurze Wege zwischen den Partnern, die nachhaltige Nutzung von Infrastrukturen innerhalb der Allianz und die Etablierung gemeinsamer Forschungsschwerpunkte machen Dresden zu einem herausragenden Wissenschaftsstandort.

Bei den Exzellenzwettbewerben des Bundes und der Länder, bei denen die TU Dresden den Exzellenztitel gewinnen bzw. verteidigen konnte, erwies sich DRESDEN-concept als ein bedeutsamer Faktor. Und die Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen: die Partnereinrichtungen sind auf dem Weg, gemeinsam den Forschungsstandort Dresden hin zu einem DRESDEN-concept Science and Innovation Campus weiterzuentwickeln.