Zum Inhalt springen

Jahresausklang 2020: Grußworte der TUD-Rektorin Prof. Ursula M. Staudinger

16.12.2020

Pressemitteilung der Technischen Universität Dresden vom 15.12.2020

Exzellent und global – die TU Dresden für das 21. Jahrhundert

©Robert Lohse

Prof. Ursula M. Staudinger, Rektorin der TU Dresden

Liebe Studierende, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir blicken zurück auf ein ereignisreiches, turbulentes und auch ein belastendes und beängstigendes Jahr: Seit März begleitet uns – mal mehr, mal weniger intensiv und präsent – die Corona-Pandemie. Sie hat unseren Alltag in Studium, Lehre, Forschung, Verwaltung und auch im privaten Bereich verändert. Die Pandemie hat uns allen viel abverlangt durch zusätzliche Arbeit, neue Arbeitsformen und nicht zuletzt durch verschiedenste Belastungen im privaten Bereich. Ich möchte mich auch im Namen des Erweiterten Rektorats ganz herzlich bei Ihnen allen für Ihren außergewöhnlichen Einsatz für die TU Dresden in den zurückliegenden Monaten bedanken. Sie alle haben Ihren Anteil daran, dass wir als Universität bisher vergleichsweise unbeschadet durch die Krise gekommen sind.

Wir wurden wohl alle davon überrascht, dass Infektionskrankheiten wieder bedrohlich und tödlich sein können und fast über Nacht in der Lage sind, unseren Handlungsspielraum stark einzuschränken. Fast möchte man sagen, wir haben uns in den entwickelten Industrienationen zu sicher gefühlt. Ich hoffe, dass es uns als TU Dresden und uns als Gesellschaft gelingt, aus der Pandemie zu lernen.
In diesen besonderen Zeiten hat sich einmal mehr der »Dresden-Spirit« gezeigt, und das schließt unsere Partner in der DRESDEN-concept-Allianz ein: Zusammenhalt, Solidarität und Hilfsbereitschaft behielten die Oberhand. Und es wurden kreative Lösungen entwickelt, angefangen bei der Digitalisierung in so vielen universitären Handlungsfeldern bis hin zur ad-hoc-Herstellung von 3D-gestrickten Masken oder dem Druck recyclingfähiger Gesichtsschilde.
Ja, 2020 war geprägt durch Corona. Aber hier an der TU Dresden war 2020 auch das Jahr des Stabwechsels in der Universitätsleitung. Ein neues und erweitertes Rektorat hat Mitte August seine Tätigkeit aufgenommen. Wir haben uns zwei große Ziele vorgenommen für die nächsten fünf Jahre: erstens die prämierte EXU-Strategie »Synergy and beyond« erfolgreich auszugestalten und umzusetzen, und zweitens die TUD zu einer global bezogenen und gleichzeitig regional verankerten Universität für das 21. Jahrhundert weiterzuentwickeln. Sie ist nicht zuletzt auf der Basis ihrer breiten Interdisziplinarität und ihrer Exzellenz in der Lage, innovative Beiträge zu den Lösungen der großen Probleme des 21. Jahrhunderts beizusteuern (beispielsweise Klimawandel, Ressourcenverknappung, Demokratiegefährdung durch Populismus). Als moderne Arbeitgeberin wollen wir dafür Sorge tragen, dass es an der TU Dresden ein Arbeitsumfeld gibt, das Kreativität, Produktivität und Wohlbefinden fördert.
TU Dresden 2021 soll für Weiterentwicklung der Exzellenz und für den lebendigen Dialog zwischen allen unseren Mitgliedern stehen. Wir wollen noch mehr Transparenz, Offenheit, Wertschätzung und Partizipation durch regelmäßigen vertrauensvollen Austausch mit allen Gruppen der Universität schaffen. Unterstützen Sie uns auch in Zukunft bitte darin, immer wieder neue Akzente zu setzen und das immense Potenzial unserer TU Dresden weiter zu erschließen und auszubauen.
Im Namen aller Mitglieder des Erweiterten Rektorats wünsche ich Ihnen besinnliche und friedvolle Feiertage sowie alles Gute, viel Erfolg und Lebensfreude für das neue Jahr 2021. Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen,
Ursula M. Staudinger,
Rektorin der TU Dresden