Zum Inhalt springen

Dresdner Wissenschaftler Karl Leo erhält Europäischen Erfinderpreis 2021

21.06.2021

Der Dresdner Physiker und TUD-Professor Karl Leo ist mit dem Europäischen Erfinderpreis 2021 für sein Lebenswerk in der Weiterentwicklung von organischen Halbleitern ausgezeichnet worden. Der Europäische Erfinderpreis wird jährlich vom Europäischen Patentamt (EPA) verliehen. In der Kategorie „Lebenswerk“ werden unermüdlicher Einsatz und patentierte Schlüsselerfindungen, die einen außerordentlichen Beitrag für Technik und Gesellschaft leisten, gewürdigt.

Leos Pionierarbeit auf dem Gebiet organischer Halbleiter führte zur Entwicklung der OLED-Displaytechnologie, die heute beispielsweise in der Hälfte der weltweiten Smartphones eingesetzt wird.

Erst vor wenigen Tagen präsentierte Prof. Karl Leo zusammen mit Prof. Carsten Werner (Leibniz IPF) im Rahmen des DDc lunch retreats das Thema „New insights from the interface between electronics and living nature“. Bei den monatlichen DDc lunch retreats stellen ausgewählte Wissenschaftler:innen zukunftsweisende Themen vor, die im besonderen Maße von der in Dresden vorhandenen wissenschaftlichen Kompetenz getragen werden.

Zur Pressemitteilung der Technischen Universität Dresden: https://tu-dresden.de/tu-dresden/newsportal/news/tud-professor-karl-leo-erhaelt-europaeischen-erfinderpreis-in-der-kategorie-lebenswerk

Zur Meldung des EPA: https://www.epo.org/news-events/news/2021/20210617_de.html

© EPO